Sie sind hier: Wanderclub / Archiv / 2014

Jahresbericht 2014

Für den  Wander- und Naturclub im Bürgerverein Reinfeld war 2014 ein gutes Wanderjahr . Es nahmen  282 Wanderern /-innen an den 9 Terminen im mittleren Holstein und dem Hamburger Randgebiet sowie einer Grillfete und dem Jahresabschlußabend  teil  . 

Am verregneten Sonntag , den 5. Jan. 2014 , war Saisonstart mit 60 Teilnehmer  und einer Tour um und rund Reinfeld mit dem traditionell reichlichen „Grünkohlsatt-Essen“ im  Forsthaus "Bolande“ als Abschluss  .

Auch die zweite Tour am 16. März hat Petrus feucht und windig gestaltet . Mit 16 Teilnehmern ging es von Reinfeld , am Herrenteich entlang , durch Heidekamper Wohld , dem Zarpenerwohld nach Zarpen zur Einkehr . Den geplanten Autoshuttle für den Rückweg nahmen lediglich 4 Leute an , der Rest lief nach Reinfeld zurück .

Donnerstag , den  1. Mai starteten 26 Wanderern von Neustadt , über Altenkrempe , Gut Hasselburg zum Gut Sierhagen . Nach der dortigen Einkehr im Palmenhaus Cafe und ausführlichem Rundgang durch die Gutsgärtnerei führte der Rückweg an Jarkau vorbei zum Parkplatz . Ute machte per Auto mit 2 ebenfalls nicht gehfähigen Clubmitgliedern die Strecke zur Fotosafari .

Am Samstag , den 14. Juni grillten wir mit 42 Freunden des Clubs und Clubmitglieder in Familie Bolsch’s Garten . Neben Würstchen und Fleisch , fantastischen Salaten und Saucen , gab’s auch Kaffee und Kuchen . Danke nochmals an alle die mithalfen , speziell natürlich Familie Bolsch für die Verfügungsstellung von Haus , Mobiliar und Garten .Wegen des prachtvollen Sonnenwetters wurde das Zelt als Sonnenschutz aufgebaut .

Die Wandertour  am 29. Juni  mit 30 Teilnehmer hatte Plön , den Plöner See und Bosau als Ziel . Zurück nahmen wir den Bootstransfer zur Prinzeninsel . Wegen geringen Wasserstands mussten einige Teilnehmer kurzfristig ins Vorschiff , da sonst die Schraube Grundberührung hätte !!

Die Wanderung am 10. August im Hamburger Randgebiet war eine der anstrengsten  Touren 2014 . Strahlendes Wetter und hervorragende Stimmung waren die Randbedingungen , die 28 Teilnehmer von Hamburg-Meiendorf durch das Naturschutzgebiet Höltigbaum zum Picknick ins Haus der wilden Weiden führte . Über Glindhorst ging‘s auf kurzem Weg  wieder zum Parkplatz zurück . Anstrengend waren die knallharten Straßen in Höltigbaum , ein ehemaliges Panzergelände .

Sicher die schönste und sonnigste war die 5-Seen-Tour am Samstag 20. September . Gestartet in Salem , dann  Salemer See , Phulsee , Pipersee , Seedorfer Küchensee und dem Schaalsee kehrten wir mit 24 in Seedorf ein . Auf dem kürzeren Rückweg durchstreiften wir noch das Kanucamp Schaalsee mit seinen Planwagen als Wohnwagen .

Die letzte Wanderung 2014  am 2. November mit 28 Wanderer hatte den Startort Buddikate . Von dort ging es durch den Forst Trittau und Beimoor nach Großhansdorf zur Mittagsrast .

Erst beim Erstellen dieses Berichtes und der zugehörigen Statistik bemerkte ich , das die Wanderung Buddikate nach Großhansdorf meine 150. Tour des Clubs seit Anfang 1996 war . Und ich habe mich nur einmal verlaufen !

Unseren Jahresabschluß-Klönabend am 2. Dezember bei „Guido auf Bolande“  verfolgten  32 Interessierte  . Traditionell wurde die Saison noch mal beleuchtet . Ein High-light war wieder die Video- Show  mit Musik der schönsten Schnappschüssen der Saison von Ute , die sie in langen Abenden zusammen gestellt hatte . Danke besonders für  den Aufwand im schwierigen Jahr 2014 !

 Als eifrigste Wanderer 2014 wurde  Frau Erika Reddig und Herr Norbert Ötjen mit je einer Urkunde und einem Blumenstrauß / Präsent ausgezeichnet .

Danke besonders an Wolfgang Eckert und meine Frau Ute  , die die Strecken mit vorbereiteten und mitführten , sowie allen anderen Clubfreunden , die beim Grillfest das Haus mit Garten zur Verfügung stellten ,  mit der Aufbauhilfe , Spenden , Büfett , Getränken und Kuchen unterstützten . Ebenso dankt der Club der Freiwilligen Feuerwehr für die Bereitstellung der Zeltgarnituren .

Für 2015 plane ich zwar wieder Touren , habe aber wegen 2 anstehenden Knie-OP’s eventuelle Verschiebungen angekündigt .

Das vorläufige Programm 2015 :  7  Wanderungen ( Winterpause vom 4. Januar bis 29. März ),  eine Grillfete in Reinfeld  bei Fam. Eckert  und der Abschluss-Klönabend  (Termin Anfang Dezember , hoffentlich wieder mit  Ute’s Diashow )  im Forsthaus Bolande .

 

Zum Schluß möchte ich die Grundregeln des Clubs nochmals benennen :   

Keine Schnellwanderungen ; keine Startgebühr  ;  kleine Pausen und nach 2/3 der Strecke eine längere Rast , ein Picknick bzw. eine Einkehr ; die durchschnittliche Streckenlänge liegt bei ca. 15 bis 16 km ;  in den Fahrgemeinschaften zahlt jeder Mitfahrer 4 € „Benzingeld“ ; Kosten für Verzehr und eventuelle öffentliche Verkehrmittel sind Selbstkosten . Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung  .

Es kann jeder aus nah und fern , der Lust zum Wandern verspürt , an den Touren des Wanderclubs teilnehmen !