Sie sind hier: Bürgerverein / Pressearchiv / 2003

2003

Oldesloer Markt vom 04. September 2003

(von om)

27. September Große Pflanzenbörse

Aufgrund der großen Nachfrage veranstaltet der Bürgerverein Reinfeld am Sonnabend, den 27. September von 9.30 bis 12 Uhr mit Unterstützung der Stadt Reinfeld wieder eine Pflanzenbörse. Die Reinfelder Gartenbesitzer haben das Angebot im vergangenen Jahr, hier Pflanzen abgeben zu können, mit Begeisterung angenommen. Diesmal findet die Börse hinter dem Reinfelder Rathaus zu einem früheren Zeitpunkt statt, um Interessierten die Möglichkeit zu geben, ihre Gärten rechtzeitig planen und neu gestalten zu können.

Die Ausrichter möchten mit dieser Veranstaltung unter anderem auch zur Verschönerung der städtischen Grünflächen beitragen. Pflanzen, die liebevoll gepflegt und gehegt wurden, nun aber nicht mehr in den Privatgarten passen, finden hier eine sinnvolle Verwendung und müssen nicht vernichtet werden. Damit die Pflanzen schnell wieder anwachsen können, sollten diese bis zum 27. September im Wurzelbereich möglichst luftdicht verwahrt werden.

Für Fragen stehen der Vorsitzende des Bürgervereins, Matthias Volquardts unter der Telefon-Nr. 04533/3030 sowie eine zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung unter 04533/2001-25 zur Verfügung.

 

Reinfelder Bote Nr. 18/September 2003

Bürgerverein Reinfeld:

Pflanzenbörse am 27. September

Der Bürgerverein Reinfeld veranstaltet mit Unterstützung der Stadt aufgrund der großen Nachfrage wieder eine Pflanzenbörse am 27. September von 9.30 Uhr bis 12 Uhr hinter dem Reinfelder Rathaus.

Die Reinfelder Gartenbesitzer haben im letzten Jahr das Angebot, Pflanzen abgeben zu können, mit Begeisterung angenommen. In diesem Jahr findet die gewünschte Pflanzenbörse zu einem früheren Zeitpunkt statt, damit die Gartenbesitzer rechtzeitig ihre Gärten planen und neu gestalten können.

Die Veranstalter möchten damit die städtischen Grünfläche verschönern. Pflanzen, die liebevoll gepflegt und gehegt wurden, nun aber nicht mehr in den eigenen Garten passen, finden eine sinnvolle Verwendung und müssen damit nicht vernichtet werden. Damit die Pflanzen schnell wieder anwachsen können, sollten diese bis zum 27. September im Wurzelbereich möglichst luftdicht verwahrt werden.

Für Fragen stehen der Vorsitzende des Bürgervereins, Matthias Volquardts, unter der Telefonnummer 04533/3030 oder die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung für die Grüngestaltung unter der Telefonnummer 04533/2001-25 gern zur Verfügung.

 

Lübecker Nachrichten vom 14./15. September 2003

Bürgerverein bietet Pflanzenbörse in Reinfeld an

Damit die Stadt noch grüner wird

Eine Pflanzenbörse will der Bürgerverein mit Unterstützung der Stadt Reinfeld wegen der großen Nachfrage auch in diesem Jahr wieder anbieten. Sie soll am Sonnabend, 27. September von 9.30 bis 12 Uhr hinter dem Reinfelder Rathaus stattfinden.

Die Reinfelder Gartenbesitzer haben im vergangenen Jahr das Angebot, Pflanzen abgeben zu können, mit Begeisterung angenommen. Deshalb soll diese Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Allerdings findet die gewünschte Pflanzenbörse dieses mal zu einem früheren Zeitpunkt statt. Der Grund: So können die Gartenbesitzter rechtzeitig ihre Gärten planen und neu gestalten.

Die Veranstalter möchten die Grünflächen in der Stadt weiter verschönern. Pflanzen, die liebevoll gepflegt und gehegt wurden, nun aber nicht mehr in den eigenen Garten passen, finden somit eine sinnvolle Verwendung und müssen nicht vernichtet werden.

Damit die Pflanzen schnell wieder anwachsen können, sollten sie bis zum 27. September im Wurzelbereich möglichst luftdicht verwahrt werden, rät der Bürgerverein.

Für weitere Fragen stehen der Vorsitzende des Bürgervereins, Matthias Volquardts, Tel. 04533/3030 oder die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung für die Grüngestaltung, Tel. 04533/200125, zur Verfügung.

 

Lübecker Nachrichten vom 29. April 2003

(von Werner Neumann)

Bürgermeister Horn jetzt im Vorstand des Reinfelder Bürgervereins

Einer alten Tradition folgend hat sich auch Reinfelds neuer Bürgermeister Gerhard Horn wie seine Vorgänger bereit erklärt, im Bürgerverein das Amt des zweiten Vorsitzenden zu übernehmen. Die Jahresversammlung wählte ihn einmütig für drei Jahre - ebenso wie als Beisitzer Peter Raht, Ulf Kock, Kirsten Miesel und Alt-Bürgermeister Diethard Bubolz.

In seiner Rückschau auf das vorige Jahr verwies Vorsitzender Matthias Volquardts auf Maßnahmen, die der Verein unterstützt hat, wie die Bepflanzung von Grünanlagen, den Balkon- und Vorgarten-Wettbewerb, das Kinder-Stadt-Fest, die Ferienpass-Aktion, die Alten-Weihnachtsfeier, die Städte-Partnerschaften Kaliska und St. Pryvé sowie den Frühjahrsputz. Eine Fluthilfe-Spende ging in die Stadt Eilenburg. Der Bürgerverein hat jetzt 261 Mitglieder. Die Förderer des Heimatmuseums sammeln weiter Geld zur Erweiterung des Fundus', die Sparte Kinder-Stadt-Fest beginnt schon im Mai mit ersten Vorbereitungen für 2004, die "Freunde des Vogelschießens" veranstalten im Juni wieder ein Erwachsenen-Vogelschießen, der Tanzclub vermeldete, dass sich der Mitglieder-Bestand in Anbetracht der vorzüglichen Trainingsstätte im Therapie-Zentrum Holstenhof stabiblisiert habe, die Sparte "Initiative Reinfeld" ist bemüht, in der Badeanstalt ein Beach-Volleyball-Zelt zu erstellen und nach langer Vorlaufzeit demnächst eine neue Reinfelder Wanderkarte herauszubringen.

Das Programm des Wander- und Naturclubs umfasst im laufenden Jahr sechs Wanderungen, eine Radtour und eine Grillfete. Dagegen hat der Video- und Filmklub Probleme, da das Interesse für dieses Medium erstaunlicherweise zu gering ist.

 

Lübecker Nachrichten vom 29. April 2003

(von Werner Neumann)

Reinfelder Bürgerverein vergab Urkunden

Lob für schöne Gärten

Seit Jahrzehnten veranstaltet der Reinfelder Bürgerverein alljährlich einen Balkon- und Vorgarten-Wettbewerb, um die Reinfelder zu ermuntern, etwas zur Verschönerung ihrer Stadt beizutragen. Vereinsvorsitzender Matthias Volquardts nutzte jetzt die Jahresversammlung, um die im vorigen Jahr ermittelten Preisträger mit Urkunden und Gutscheine auszuzeichnen.

Im Bereich Balkon und Schalen ging der erste Preis an die Eheleute Hilda und Peter Huck aus der Carl-Harz-Straße 31. Der zweite Preis ging an Annemarie Plottner und der dritte an Brigitte Schiwon. In der Konkurrenz der Reihenhaus-Vorgärten waren erfolgreich als Sieger die Eheleute Hilda und Jürgen Nielsen, Fasanenstieg 7. Der zweite Preis ging an das Ehepaar Elly und Harald Rademacher für ihren Garten im Fasanenstieg 3, Dritte wurden die Eheleute Christiane und Michael Mönnich, Kastanienallee 114.

Auch im laufenden Jahr wird die bewärte Bewertungskommission unter der Leitung von Peter Raht die Reinfelder Straßen abgehen, um die Preisträger 2003 in diesem Wettbewerb zu ermitteln.

 

Oldesloer Markt vom 05. März 2003

(von om)

Bürgerverein: Rückblick auf das Jahr 2002

Auch das vergangene Jahr war für den Bürgerverein Reinfeld wieder von verschiedensten Aktivitäten geprägt.

Zentrales Ereignis war dabei das Kinderstadtfest, das von der Sparte "Kinderstadtfest" des Bürgerrvereins zu einem rundum gelungenen Ereignis geformt wurde. Vielfältigste Spielideen und eine umfangreiche Beteiligung zahlreicher Vereine, Kindergärten und weitere Gruppen begeisterten die Kinder. Die Vereinsmitglieder hoffen daher, dass auch im Jahr 2004 wieder ein Fest ähnlicher Machart stattfinden wird.

Eine unschöne Bescherung wurde dagegen allen durch die Sperrung der Brücke am Fischhuser Damm zuteil. Auf Initiative des RundenTisches "Reinfelds Zukunft", der dem Bürgerverein angegliedert ist, wurden umfangreiche Spenden für die Erneuerung der Querung gesammelt. Zudem bot sich dieser an, als Bauher für die neuerliche Brücke zu fungieren, um auf diesem Wege die Kosten möglichst gering zu halten. Nachdem das Technische Hilfswerk trotz vorheriger Zusage die Segel strich, und auch die Pioniere der Bundeswehr ausfielen, musste dieses Vorhaben allerdings als gescheitert angesehen werden. Nunmehr liegt der Bau der Brücke wieder in städtischer Hand.

Ebenso schwer fiel es dem Bürgerverein, den Vertrag über den so genannten "Sängerplatz" mit dem zuständigen Forstamt aufkündigen zu müssen und damit den Abriss der dortigen Anlagen in die Wege zu leiten. Bedauerlicherweise bekundete kein Veranstalter ausreichendes Interesse an dem Platz.

Dennoch war es dem Bürgerverein insbesondere in Anbetracht der leeren Stadtkasse ein Bedürfnis, zur freundlichen Gestaltung der Stadt beizutragen. Unter anderem wurden Pflanzensammelaktion durchgeführt, durch die die Stadt Gewächse im Wert von rund 800 Euro erwerben konnte.

Um weitere Wünsche und Anregungen sowohl der Vereinsmitglieder als auch von Bürgern schneller aufnehmen zu können, hat der Verein darüber hinaus jetzt auf einer Internetseite ein "Forum für Bürgerwünsche" eingerichtet.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Reinfelder Interessengemeinschaft findet am 24. April ab 20 Uhr im Gasthof Kalkgraben statt. Neben Berichten aus den jeweiligen Sparten werden hier nostalgische als auch aktuelle Filmbeiträge zu sehen sein.