Sie sind hier: Bürgerverein / Pressearchiv / 2004

2004

Reinfelder Bote Nr. 21/Dezember 2004

2000 Blumenzwiebeln für Reinfeld

Der Bürgerverein Reinfeld hat wieder seinen Beitrag zur Verschönerung der Reinfelder Grünanlagen geleistet. Rechtzeitig zur Pflanzsaison spendete der Verein 2.000 Blumenzwiebeln für den Frühling. Die Pflanzungen in der Heimstättenstraße, am "Karpen" am Zuschlag und an dem Herrenteich gegenüber dem Kkakrpfenplatz hat derBauhof übernommen. Außerdem wurde im Bereich der Paul-von-Schoenaich-Straße/Ecke Kirchsteig (schräg gegenüber dem Rathaus) Tulpenzwiebeln im Logo des Bürgervereins in die Rasenfläche gesetzt. Alle Vorstandsmitglieder, die dies beschlossen haben, freuen sich auf den Frühling, wenn dann alles blüht.

Für das Jahr 2004 war ebenfalls ein Zuschuss für den Jugendbereich zur ERweiterung der Skateranlage vorgesehen. Da dies aber bereits durchgeführt worden ist, wird die hierfür vorgesehene Spende im kommenden Jahr für eine andere Maßnahme im Jugendbereich bewährt. Außerdem möchte sich der Bürgerverein an der Sanierung der Volieren der Fasanerie beteiligen und zur Verschönerung der Stdt durch weitere Pflanzspenden beitragen.

 

Stormarner Wochenblatt vom 05.05.2004

(von fs)

Logo für den Bürgerverein

Der Bürgerverein Reinfeld e.V. hat ein eigenes Logo. Die Mitglieder haben sich auf der Jahreshauptversammlung einstimmig für das von Rolf Nielsen entworfene Logo entschieden. Die Grafik verbindet die Buchstaben der Worte "Bürger", "Verein" und "Reinfeld" in einer geschwungenen Linie in den Farben von Land und Wasser und verdeutlicht damit das Zusammengehörigkeitsgefühl. Der Bürgerverein präsentiert sich auf dem Kinderstadtfest mit einem eigenen Stand und betreut die Kinderolympiade. Dafür wird das erste Mal das neue Logo in einem Flyer und auf Luftballons gedruckt. Die Preisträger des Vorgartenwettbewerbs sind dieses Jahr für Einfamilienhäuser und Balkone und Schalen von der Bürgerverein-Jury ausgewählt woerden.

Den ersten Preis für die Vorgärten erhielten die Eheleute Krüger, den zweiten Preis die Eheleute Eckert, den dritten das Ehepaar Nibbe. Über den ersten Preis für die Balkone und Schalen konnten sich die Eheleute Schulze freuen, den zweiten Preis nahmen Herr Köster und das Ehepaar Thiel entgegen.

Bei der Wahl des Vorstandes wurde der erste Vorsitzende, Matthias Volquardts, und der Kassenwart, Rolf Kahl, wieder gewählt.. Neue Beisitzerin wurde Frau Ingwersen und Frau Sellmer Kassenprüferin. Der Bürgerverein hat zur Zeit 252 Mitglieder. Zu den aktiven Sparten gehören die "Freunde des Vogelschießens", die im zweijährigen Rhythmus das Erwachsenenvogelschießen veranstalten. Die Einnahmen hieraus kommen dabei dem Kinderstadtfest zugute.

Der "Wander- und Naturclub" bietet jedes Jahr sieben Wanderungen und eine Radtour an. Die "Initiative Reinfeld" aus dem Runden Tisch hat im letzten Jahr die Wanderkarte erstellt und Tafeln für die Karten aufgestellt. Die Sparte "Kinderstadtfest" veranstaltet alle zwei Jahre ein Kinderstadtfest.

Das nächste findet in diesem Jahr am 19. Juni statt. Die Vorbereitungen hierfür laufen auf Hochtouren. Die Sparte "Tanzclub" tanzt an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat im "Therapiezentrum Holstenhof". Einzelheiten zu den Aktivitäten könne auf der Homepage des Bürgervereins unter www.buergerverein-reinfeld.de nachgelesen werden.

 

Lübecker Nachrichten vom 24. April 2004

(von Bernd Nursey)

Bürgerverein hat jetzt ein Logo

Der Bürgerverein Reinfeld hat 250 Mitglieder. Für die Zukunft will der Vorstand stärker für den Verein werben.

Unterstützt von einem neuen Logo möchte der Bürgerverein Reinfeld in den nächsten Wochen offensiv neue Mitglieder werben. Mit dem erhofften Zuwachs könne der Traditionsverein seine vielfältigen Aktivitäten besser bewältigen, so der wiedergewählte Vorrsitzende Matthias Volquardts. Das neue Logo aus der Feder von Rolf Nielsen zeigt die beiden Anfangsbuchstaben des Vereines, miteinander verknüft. Grün und Blau steht symbolisch für die Wälder und das Wasser in Reinfeld. "Mit diesem Logo wollen wir künftig stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken", wünscht sich der Vorsitzende, der dieses Amt vor drei Jahren übernommen hat.

Der Mitgliederschwund sein noch nicht dramatisch, gegenwärtig zähle man rund 250 Mitglieder, führte Matthias Volquardts aus. Wünschenswert sei ferner eine vernünftige Altersstruktur. Die Mitgliedschaft im Bürgerverein kostet 9,20 Euro im Jahr. Schirmherr ist der Bürgerverein, der 1872 als Verkehrsverein gegründet wurde und 1998 seinen jetzigen Namen erhielt, auch über das KinderStadtFest. Am 19. Juni steigt dieses Großereignis wieder, die Vorbereitungen der vereinsinternen Arbeitsgruppe unter der Leitung von Holger Hansen laufen auf Hochtouren. Noch bis zum 30. April sind Freiwillige im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um Spenden für dieses Fest zu sammeln. Der Schirmherr will sich selbstverständlich auch mit einem Stand präsentieren.

Der Film- und Videoklub, der auf der Jahresversammlung einen Film vom 100-jährigen Vereinsjubiläum 1972 zeigte, sucht Nachwuchs, die Freunde und Förderer des Heimatmuseums bemühen sich weiterhin um Spenden. Die Freunde des Vogelschießens mit ihrem neuen Vorsitzenden Diethard Bubolz (ehemals Reinfelds Bürgermeister) unterstützen das KinderStadtFest mit 1500 Euro. Das Erwachsenen-Vogelschießen findet alle zwei Jahre im Wechsel mit dem KinderStadtFest statt. Der Tanzclub übt an jedem zweiten und vierten Mittwoch eines Monats immer ab 20 Uhr im Holstenhof, und der Wander- und Naturclub bietet auch in diesem Jahr wieder reizvolle Touren an. In der abgelaufenen Saison waren auf den zehn Wanderungen 260 Teilnehmer dabei.

Geehrt wurden die Sieger in zwei Wettbewerben. In der Sparte Vorgärten gewannen Inge und Hartwig Krüger vor Ursula und Wolfgang Eggert und Ludmilla und Joachim Nibbe. In der Rubrik Balkone und Schalen ging der erste Planz an Marianne und Hinrich Schulze vor Erich Köster und Christine und Martin Thiel.