Sie sind hier: Bürgerverein / Pressearchiv / 2006

2006

Kieler Nachrichten 05.07.2006

Von Bernd Nursey, LN

Bürgerverein Reinfeld lädt auch 2008 zum KinderStadtFest ein

Reinfeld - Nach dem Spielen ist vor dem Spielen - diese leicht veränderte Fußballweisheit von Sepp Herberger hat sich auch der Bürgerverein Reinfeld als Maßstab für das KinderStadtFest 2008 gesetzt. Mit dem 14. Juni ist auch schon der voraussichtliche Termin festgelegt.

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) KinderStadtFest unter den Fittichen des Bürgervereines hatte zu einer abschließenden Manöverkritik eingeladen, aber nur die Reinfelder Arbeiterwohlfahrt war zu diesem Gespräch erschienen. "Wir können das Desinteresse auch positiv bewerten, denn alle Beteiligten - über 30 an der Zahl - scheinen mit dem Verlauf des Festes zufrieden zu sein", so Bürgervereins-Vorsitzender Matthias Volquardts.

Dafür spricht auch die große Begeisterung, mit der über 500 Kinder dabei waren. Während der Spielbereich optimal gelaufen sei, wünscht sich die AG in Zukunft noch mehr Unterstützung bei der Fun-Parade. Insbesondere die Schulen seien nach Auffassung des Bürgervereines hier stärker als bisher gefordert, zumal das KinderStadtFest bekanntlich als Ersatz für das traditionelle Vogelschießen der Reinfelder Schulen ins Leben gerufen worden sei, so der Vorsitzende. Auch weitere Vereine, Verbände und Organisationen seien für 2008 aufgerufen, ihren Beitrag für ein noch bunteres Fest zu leisten, wünscht sich die AG, stellt deren Sprecher Holger Hansen heraus.

Auf die Beine gestellt hat die AG das Fest mit einem Etat von knapp 11 000 Euro. Knapp 8000 Euro kamen bei der Haussammlung zusammen. Eingeflossen in die Finanzierung ist auch die Ausfall-Bürgschaft der Stadt in Höhe von 1800 Euro. Für Ralf Thurau, Elisabeth Ingwersen, Matthias Volquardts, Angela Engel, Sarifa Haker und Holger Hansen ist die riesige Begeisterung der Kinder Ansporn genug, auch das nächste KinderStadtFest zu organisieren. Konkrete Vorbereitungen für das Fest sollen im Frühsommer des kommenden Jahres anlaufen. Wer Ideen oder Anregungen hat beziehungsweise mitarbeiten möchte, kann sich ab sofort mit Angela Engel, Telefon 04533/52 92, in Verbindung setzen.

Lübecker Nachrichten vom 25. März 2006

(von Bernd Nursey)

Bürgerverein Reinfeld mit vielen Aktivitäten - KinderStadtFest im Vordergrund

Fun Parade und Weltmeisterschaft

Der Bürgerverein Reinfeld, bereits 1872 gegründet, bündelt zahlreiche Aktivitäten, die in der Karpfenstadt für eine beachtliche Vielfalt des Freizeitangebotes sorgen. Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das vierte KinderrStadtFest, welches am 17. Juni stattfindet.

Erstmals verzichten die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft bewusst auf eine Arbeitveranstaltung, so wie es bei den drei vorangegangenen Festen üblich war. "Wir wollen das Ereignis kinder- und familienfreundlich gestalten, daher enden alle Veranstaltungen gegen 19 Uhr", so Holger Hansen als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft, der allen Sperndern und Sponsoren ausdrücklich für die Unterstützung dankt. Das KinderStadtFest beginnt um 11 Uhr auf dem Marktplatz, voran geht wieder eine "Fun Parade", in deren Rahmen sich Vereine, Schulklassen oder Organisationen präsentieren können. In diesem Jahr setzt die AG erstmals eine Jurry ein, welche die Beiträge werten und danach drei Geldpreise vergeben soll.

Zu den Höhepunkten des Festes zählt die Kinder-Weltmeisterschaft. "Sogar der VfB Stuttgart hat einige Fan-Artikel geschickt, der VfB Lübeck spendierte Freigarten" , hob Vorsitzender Matthias Volquardts hervor. Die Freunde des Vogelschießens unterstützen auch dieses Mal das Kinder StadtFest, auch wenn das Erwachsenen-Vogelschießen des vergangenen Jahres größtenteils ins Wasser fiel, wie Sprecher Diethard Bubolz erkläuterte.

Zwei Projkete haben die "Freunde und Förderer des Heimatmuseums" in Vorbereitung: Im Laufe des Jahres will Sprecher Bodo ZUnk ein Bronze-Modell des früheren Reinfelder Klosters in der Heimstättenstraße aufstellen lassen, weit gediehen sind die Arbeiten für eine Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Reinfelder Rathauses.

Der Wander- und Naturclub bietet in diesem Jahr wieder zehn Termine für Wanderungen und eine Radtour an. Im vergangenen Jahr waren 286 Bürger dabei, 44 mehr als 2004, freute sich Sprecher Hermann Rofallski.

Seit nunmehr neun Jahren aktiv ist der Tanzclub im Verkehrsverein. An jedem zweiten und vierten Mittwoch eines Monats wird ab 20 Uhr im Saal des Holstenhofes getanzt. "Neue Paare sind willkommen", betont Ute Rofallski. Der "Runde Tisch" lädt im Sommer zu einer Modellboot-Regatta ein (die LN berichteten bereits ausführlich). Neun Bausätze für Modellboote mit Fernsteuerung wruden bereits gesponsert, sie kosten 180 Euro das Stück.

Dem Bürgerverein gehören gegenwärtig 264 Mitglieder an. Der Jahresbeitrag kostet 9,20 Euro. Weitere Einzelheiten beim Vorsitzenden Matthias Volquardts unter Telefon 04533/79 80 34 (privat) oder 04533/30 30 (dienstlich).