Sie sind hier: Tanzclub / Rund ums Tanzen / Tänze / Modetänze / Discofox

Discofox

Der Discofox entstand um 1967 aus dem Foxtrott und zählt heute -neben Salsa- zu den beliebtesten Modetänzen. Seit 1979 gehört er zum Welttanzprogramm.

Der Discofox wird überwiegend stationär getanzt und zeichnet sich durch Drehungen und Wickelfiguren aus.

Es gibt unterschiedliche Schrittvarianten - sehr häufig wird der Discofox als "1-2-tap" getanzt. Individuelle Schritte und Bewegungen sind ein Charakteristikum des Tanzes.

Beim Discofox stehen die Tanzpartner voreinander und die Füße stehen parallel. Die linke Hand der Führenden und die rechte Hand der Folgenden Person werden wie im Standardtanz aber tendenziell eher unten gehalten. Wichtig ist, dass die Spannung in den Unterarmen aufrecht gehalten wird, da ansonsten die Führung schwierig wird. Ein abdingbare Voraussetzung für die Drehungen und Wickelfiguren...

Der Discofox gehört zu den beliebtesten Tänzen vielleicht auch deswegen, dass er zu sehr vielen Hitparaden-Songs mit Disco-Sound und eingängigen Beats getanzt werden kann.

 

Kurzgefasste Informationen:

Musik: 4/4-Takt (oder auch 2/4-Takt), schnell, "Stampf"-Rhythmus

Zählrhythmus: 1-2-tap, 1-2-tap

Tempo: schnell= 30-36 Takte pro Minute, moderat= 20-30 Takte pro Minute

Tanzhaltung: legere Standard-Tanzhaltung

Tanzrichtung: eher stationär, Bewegung durch den Raum ist möglich

Start: Führende Person --> linker Fuß, Folgende Person --> rechter Fuß

 

Musikstücke:

Irene Cara - Flashdance

Andreas Gabalier - Hulapalu

Bee Gees - Saturday Night Fever

Haddaway - What is Love

Rednex - Cotton Eye Joe

Marianne Rosenberg - Er gehört zu mir

Zurück zur Übersicht