Sie sind hier: Tanzclub / Rund ums Tanzen / Tänze / Standard- und Lateintänze / Quickstep

Quickstep

Der Quickstep (auch Quick Foxtrott) hat sich aus dem Foxtrott und dem Onestep entwickelt. Er ist seit 1928 Turniertanz und wird weltweit auf jedem Standardturnier als letztes getanzt.

Der Quickstep ist ein raumgreifender, fortschreitender Bewegungstanz und wird mit einem langen Vorwärtsschritt und einem Chassé (schnell, schnell, lang) seitwärts getanzt. Abwechselnd auf dem Ballen und auf der Ferse getanzten Schritte, die zu einem Heben und Senken während des Tanzes führen, sind typisch für den Quickstep. Wie auch bei den anderen Standardtänzen sind die Knie der Tänzer leicht gebeugt. 

Beim Quickstep steht das Tanzpaar leicht (aus Sicht der führenden Person) nach rechts versetzt, "vierspurig" voreinander. Die Tanzhaltung ist geschlossen (Standard-Tanzhaltung). Die Blickrichtung beider Tanzpartner ist in der Grundposition nach links ausgerichtet.

Der Quickstep ist ein schwungvoller, eher sportlicher Tanz. Er lebt von freudig getanzten, raumgreifenden Figuren. 

 

Kurzgefasste Informationen:

Musik: 4/4-Takt, lebendig, spritzig

Zählrhythmus: langsam - schnell - schnell - langsam

= Notenwerte 1/2 - 1/4 - 1/4 - 1/2 (entspricht 1,5 Takten)

Tempo: 50-52 Takte pro Minute

Tanzhaltung: Standard-Tanzhaltung

Tanzrichtung: Bewegung geht in Tanzrichtung

Start: Führende Person --> rechter Fuß (Front schräg nach außen, in Tanzrichtung), Folgende Person --> linker Fuß (Rücken schräg nach außen)

 

Musikstücke:

Sasha - Lucky Day

Texas Lightning - No, no, never

The Pointer Sisters - I'm so excited

 

Zurück zur Übersicht