Sie sind hier: Tanzclub / Rund ums Tanzen / Tänze / Standard- und Lateintänze / Rumba

Rumba

Die Rumba hat kubanische Wurzeln. Das Wort "Rumba" bezeichnet ursprünglich eine Vielfalt an kubanischen Paartänzen. In Europa werden hauptsächliche die "Kubanische Rumba" (Cuban Style) und die "Karree-Rumba" (Square Style) getanzt. Seit 1964 gilt der Cuban Style als Turniergrundlage. 

Die Rumba ist ein stationärer Tanz und wird am Platz getanzt. Wie in allen Lateinamerikanischen Tänzen wird jeder Schritt mit dem Ballen angesetzt und die Fußspitzen sollten zu (fast) jeder Zeit Kontakt mit dem Fußboden haben. Der Grundschritt (Cuban Style) besteht aus einem Wiegeschritt (Führende Person: vor-rück; Folgende Person: rück-vor) und einem Seitschritt, welcher über 2 Taktschläge gehalten wird. Die Rumba zeichnet sich durch Hüftbewegungen aus, die durch eine Gewichtsverlagerung auf ein gestrecktes Bein entstehen. 

Die Rumba wird in offener Tanzhaltung getanzt, das Tanzpaar steht frontal voreinander. 

Viele Figuren aus der Rumba lassen sich auf den schnelleren Cha-Cha übertragen.

 

Kurzgefasste Informationen:

Musik: 4/4-Takt, langsam, weich

Zählrhythmus: 1(Start)-2-3-4,1-2-3, 4,1...
= Notenwerte 1/4 (Start)- 1/4 - 1/4 - 1/2- 1/4 - 1/4 - 1/2...  

Tempo: 25-31 Takte pro Minute

Tanzhaltung: Latein-Tanzhaltung

Tanzrichtung: Bewegung am Platz

Start: Führende Person --> rechter Fuß (Front in beliebiger Richtung), Folgende Person --> linker Fuß (Rücken in beliebiger Richtung)

 

Musikstücke:

Chicago - If you leave me now

Max Mutzke - Can't wait until tonight

The Cats - One way wind

Tony Carey - Room with a view

 

Zurück zur Übersicht